Konferenz ADHS:
Stellungnahme zur Einschränkung der Zulassung von Methylphenidat bei ADHS


Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat mit einem Bescheid vom 22. Juni 2009
eine Entscheidung der Europäischen Kommission vom 27. Mai 2009 umgesetzt, welche auf dem
wissenschaftlichen Gutachten des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur basiert.
Mit Wirkung zum 1. September 2009 wird damit die Zulassung von Arzneimitteln mit dem Wirkstoff "Methylphenidat"
(z. B. Ritalin) geändert.

Konferenz ADHS begrüßt diese Änderungen ausdrücklich und schließt sich der Stellungnahme der Bundes-
psychotherapeutenkammer (s.u.) vollinhaltlich an. Vor allem die erneut betonte Nachrangigkeit einer medika-
mentösen Behandlung bei vorrangig psychotherapeutisch-psychoedukativer Therapie
sowie die qualitativ strengeren Auflagen bei Diagnostik und Verlaufskontrolle sind wichtige
Elemente zur zukünftigen Verhinderung von nichtindizierten, vorrangig und ausschließlichen Behandlungen mit Psychopharmaka.

Stellungnahme der Bundespsychotherapeutenkammer:
http://www.bptk.de/aktuelles/news/2665506.html

Konferenz ADHS Juli 2009