10 Jahre später:
MTA: Die große Ernüchterung

Das amerikanische National Institute of Mental Health veröffentlichte bereits 1999 die ersten Ergebnisse seiner sogenannte MTA-Studie (Multimodal Treatment Study of Children with Attention Deficit Hyperactivity Disorder). Die führenden ADHS-Therapien sollten damit überprüft werden. Die MTA-Studie ist wohl die größte Forschungsstudie, die es in der Kinderpsychiatrie bisher gegeben hat. An ihr nahmen 579 Schulkinder im Alter von 7 bis 9 Jahren teil. Verglichen wurde über einen Zeitraum von 14 Monaten der Einfluss

Nach Auffassung der Autoren zeigte sich damals eine klare Überlegenheit der Pharmakotherapie über eine Verhaltenstherapie und Grundversorgung.Man ging sogar so weit, zu folgern, dass eine Methylphenidat-Behandlung im Kindesalter späteren Drogenmissbrauch und Delinquenz im Jugend- und Erwachsenenalter verhindern könne. .

Als im Jahre 2007 eine Folgestudie nach 36 Monaten erschien, zeigten sich zur Verwunderung der Forscher aber keinerlei Unterschiede mehr zwischen den unterschiedlich behandelten Gruppen. Egal, was zur Anwendung gekommen war, die Kinder zeigten alle gleichermaßen deutliche Verbesserungen, sogar die nur im Sinne einer Grundversorgung behandelten. Auch späterer Drogenmissbrauch bzw. Kriminalität ließen sich bei ADHS-Kindern nicht über das Maß hinaus verringern, das bei Nicht-ADHSlern erwartet werden kann.

Nun bestätigen die Forscher in diesen Tagen nach 6 und 8 Jahren späterer Nachuntersuchung der Versuchspersonen: Es gibt keinerlei Langzeitunterschiede der behandelten (bzw. im Sinne einer Grundversorgung nur unspezifisch behandelten) Gruppen, egal, ob mit oder ohne Psychopharmaka, nur Verhaltenstherapie oder Grundversorung!

Die übliche Rede von Ritalin als Goldstandard einer ADHS-Behandlung ist einer Ernüchterung gewichen. Angesichts der erheblichen Nebenwirkungen (z.B. Wachstumsstörung) der Psychopharmaka sollte der Goldstandard nun endgültig in einer Psychotherapie liegen.

Molina, B.S u.a.: MTA at 8 Years: Prospective Follow-up of Children Treated for Combined-Type ADHD in a Multisite Study. J Am Acad Child Adolesc Psychiatry. 2009 Mar 23.